Unterstützung (OlTa)

Erstellung von ergänzendem Material zur Onlinetagung

Nachfolgend einige konkrete Tipps und Links zu Tutorials/Videos für die Erstellung von bedeutsamen Beitragsformaten zur Onlinetagung:

Foliensatz – unkommentiert

 

Die Funktionen „Exportieren als…“ oder „Speichern als…“ werden in den meisten Programmen standardmäßig mitgeliefert. Wählen Sie beim Speicherprozess das PDF als Dateiformat aus.

Foliensatz – mit Audio-Kommentierung

 

Foliensatz – mit Video-Spur des Referenten bzw. der Referentin

 

Videoaufnahme des Vortrags

 

  • Zoom

    Mit der Funktion „Bildschirm teilen“ können Sie die Folien zu Ihrem Vortrag einblenden lassen. Vorsicht: Wenn Sie vorher zu Ihrem Foliensatz einen Audiokommentar aufgenommen haben, dann wird dieser abgespielt, sobald Sie die Präsentation starten. Speichern Sie das aufgenommene Meeting auf Ihrem Computer und laden Sie die MP4-Datei via ConfTool hoch (Erklärvideo).

Hinweis:

Die Dateigröße ist in ConfTool auf 200MB beschränkt. Sollte Ihr Video diese Größe übersteigen, so können Sie mit z.B. folgenden Werkzeugen die Datei komprimieren:

 

Nachfolgend noch einige allgemeine Tipps zu Werkzeugen, unabhängig vom gewählten Beitragsformat zur Onlinetagung:

Welche Werkzeuge können bei der Erstellung von Ton-, Video- und Bildschirmaufnahmen helfen?

 

Es gibt eine Vielzahl von Werkzeugen, mit welchen man Ton-, Video- und Bildschirmaufnahmen durchführen kann. Die Liste gibt nur einen kleinen Ausschnitt wieder, wobei viele der Werkzeuge häufig bereits auf den eigenenRechnern Verwendung finden:

 

Wie erstellt man eine Tondatei?

 

In der Regel kann man eine "brauchbare" Tondatei mit Bordmitteln aller Betriebssysteme herstellen. Tragbare Geräte haben normalerweise bereits ein eingebautes Mikrophon, so dass man ohne zusätzliche Hardware starten kann:

 

Sollten Sie mit dem Resultat der Aufnahmen nicht zufrieden sein, dann probieren Sie doch einmal eine der Varianten aus dem Abschnitt "Welche Werkzeuge können bei der Erstellung helfen?" aus. Hier nocheinmal jeweils ein inhaltlicher und ein technischer Tipp:

  • Profitipps zur Aufnahme von Podcastern 
  • Softwaretipp Audacity (für Einsteiger eher herausfordernd)

 

Wie erstelle ich eine Bildschirmaufnahme (Screencast)?

 

Einige Tipps zur Verwendung der im Abschnitt "Welche Werkzeuge können bei der Erstellung helfen?" genannten Werkzeuge:

 

Wie kann ich prüfen, ob andere Personen meine Ton- und Videodateien verwenden können?

 

  • Worin besteht das Problem?
    Ton- und Videodateien sollte man komprimiert abspeichern. Welche Technik bei der Komprimierung zum Einsatz kommt, ist häufig nicht auf dem ersten Blick erkennbar. Dadurch könnte es passieren, dass bereitgestellte Ton- und Videodateien nicht von anderen KonferenzteilnehmerInnen abspielbar sind. Der folgende Trick hilft, dieses Problem zu minimieren.

     

  • Prüfung:
    Installieren Sie die Software VLC-Player (falls noch nicht vorhanden). Öffnen Sie Ihre Ton- oder Videodatei im VLC-Player. Wird die Datei ohne Probleme wiedergegeben, dann sollte es auch bei anderen Nutzern zu keinen Schwierigkeiten kommen.

    Hinweis für Profis: Mit der Softwareinstallation des VLC-Players werden ebenfalls zahlreiche Codecs installiert, welche die am häufigsten auftretenden Komprimierungen wiedergeben können. Sollten Sie selbst einmal Zusatzcodecs auf Ihrem Rechner installiert haben, dann müsste man den Test auf einem weiteren, unmanipulierten Rechner durchführen.

 

 

Wie kann ich meine Dateien gegen Copy bzw. Druck schützen?

 

Alle von den AutorInnen zur Verfügung gestellten ergänzenden Materialien werden in einem passwortgeschützten Bereich, der nur für die Konferenzteilnehmer zugänglich sein wird, zur Verfügung gestellt. Einige Dateiformate erlauben zusätzlich das Kopieren aus den Dateien oder deren Ausdruck zu unterbinden. Falls Sie daran Interesse haben, einige Hinweise zum Vorgehen bei ausgewählten Dateitypen:

Fernkonferenzsystem

Die GDM-Onlinetagung wird mit dem Fernkonferenzsystem Zoom umgesetzt.

Mit der Nutzung von Fernkonferenzsystemen haben sich zahlreiche Regeln, analog zum Verhalten in einer Präsenzsitzung oder einem Vortrag, etabliert. Beispielsweise sollten Teilnehmer, die nicht gerade einen Redebeitrag einbringen, ihr Mikrofon stumm schalten. Ausserdem sollte jeder Redebeitrag nicht unterbrochen werden. Weitere Tipps findet man z.B. hier und hier

Hinweise für TeilnehmerInnen

 

Wählen Sie sich rechtzeitig vor dem Start des Zeitslots in den Vortragsraum (Beschreibung folgt!) ein. Schalten Sie Ihr Mikrofon stumm und deaktivieren Sie Ihr Kamerabild. Signalisieren Sie via Chat, wenn Sie einen Redebeitrag einbringen möchten. Die Moderatoren werden Ihnen das Wort erteilen. Schalten Sie dann Mikrofon und Kamera ein. Sprechen Sie klar und deutlich. Nach dem Beitrag deaktivieren Sie bitte erneut Mikrofon und Kamera.

TeilnehmerInnen können am 16.09.2020 und 22.09.2020 eine Einführung erhalten. An diesen Terminen haben Sie Gelegenheit, Fragen zu Zoom zu stellen bzw. einzelne Funktionen kennenzulernen und auszuprobieren. Zudem werden wir wichtige Verhaltensweisen erläutern. Bitte lesen Sie vorab die Anleitung (siehe…..) und machen Sie sich mit dem Programm etwas vertraut. Besprochen werden u.a. nachfolgende Themen:

  • Mikrophon- und Videofreigabe
  • Meldefunktion
  • Chat
  • "Etikette"

 

Hinweise für Vortragende 

 

Je nach Beitragstyp sollten Sie z.B. die Kernaussagen Ihres Beitrags vor- und ggf. medial aufbereiten. Achten Sie auf die Zeitvorgaben (vgl. allg. Informationen "Wie nehme ich aktiv an der Onlinetagung teil?"). Sehen Sie sich vorab die ergänzenden Materialien der anderen AutorInnen innerhalb Ihres Zeitslots an und generieren Sie ggf. inhaltliche Nachfragen.

AutorInnen können am 16.09.2020 und 22.09.2020 eine Einführung erhalten. An diesen Terminen haben Sie Gelegenheit, Fragen zu Zoom zu stellen bzw. einzelne Funktionen kennenzulernen und auszuprobieren. Zudem werden wir wichtige Verhaltensweisen erläutern. Bitte lesen Sie vorab die Anleitung (siehe…..) und machen Sie sich mit dem Programm etwas vertraut. Besprochen werden u.a. nachfolgende Themen:

  • Mikrophon- und Videofreigabe
  • Bildschirmfreigabe
  • Meldefunktion
  • zusätzliches Tablet
  • Whiteboard
  • Videoeinsatz

 

Hinweise zur Moderation

 

Vor dem Start einer Sitzung sollten Sie Mikrofon und Kamera prüfen. Vorteilhaft kann die leicht erhöhte Position der Kamera sein.

Zum Start einer Sitzung stellen die ModeratorInnen die AutorInnen und sich selbst vor. Hilfreich kann eine Überblicksfolie sein, die mit den BesucherInnen geteilt wird. Beschreiben Sie den Ablauf der Sitzung mit konkreten Zeitvorgaben und erinnern Sie an die Gesprächsregeln. ModeratorInnen vergeben das Rederecht, Verwalten die Sprechanfragen und achten auf die zeitlichen Vorgaben.