Expert*innenpodiumsdiskussionen (EPD)

Im Rahmen des GDM-Monats sind  Expert*innenpodiumsdiskussionen geplant.

EPDs des Minisymposium "Mathematisches Argumentieren und Beweisen vom Elementarbereich bis zur Hochschule"


Mathematisches Argumentieren und Beweisen gehört zu den zentralen Aktivitäten im Bereich der mathematischen Bildung für Lernende vom Elementarbereich bis zur Hochschule. Dabei ist mathematisches Argumentieren und Beweisen nicht nur für die Lernenden anspruchsvoll, sondern ebenso für die Lehrenden, die sich mit der Anforderung konfrontiert sehen, Argumentations- und Beweisprozesse herauszufordern, anzuleiten, zu begleiten, zu diagnostizieren und bezüglich ihrer Qualität einzuschätzen und zu bewerten. Professionelles Handeln im Bereich der Förderung mathematischen Argumentierens und Beweisens verlangt von den Lehrenden dabei insbesondere stufenspezifische fachdidaktische Kenntnisse - auch im Kontext der Hochschule. Erkenntnisse aus dem Gymnasial- und Hochschulbereich, welche aktuell die Forschung im Kontext mathematischen Argumentierens und Beweisens dominieren, lassen sich jedoch teils nur bedingt auf die Primar- und Sekundarstufe I übertragen. Daher ist es wichtig, mathematisches Argumentieren auch stufenspezifisch enger gefasst zu beleuchten.

Um mathematisches Argumentieren und Beweisen vom Elementarbereich bis zur Hochschule genauer zu betrachten, die (deutschsprachige) Forschung in den Bereichen zusammen zu führen und um zentrale Forschungsbereiche zu identifizieren, organisieren Esther BRUNNER (PH Thurgau) und Daniel SOMMERHOFF (IPN Kiel) eine dreiteilige EPD zum Thema “Mathematisches Argumentieren”. Die Termine adressieren dabei den i) Elementar- & Primarbereich, ii) die Sekundarstufe I+II sowie iii) die Hochschule (inkl. Übergang).

Pro EPD werden etwa 3-5 Expert*innen aus dem jeweiligen Bereich kurze Impulsvorträge geben, sowie darauf aufbauend zentrale Themen und Thesen diskutieren. Als Abschluss der EPB sind jeweils offene Fragerunden geplant. 

Einreichungen im Rahmen der EPD sind nicht möglich. Interessante Themen und Thesen für die einzelnen EPD können jedoch per Mail an Esther BRUNNER oder Daniel SOMMERHOFF vorgeschlagen werden.

 

Zugangsdaten sind für alle EPDs identisch!!! Sie finden diese beispielsweise hier.*

* Bitte loggen Sie sich ein, um die Zugangsdaten zu sehen.

 

Live-Podiumsdiskussion "Perspektiven wechseln - Lehren, Lernen und Forschen in Zeiten der Pandemie"


Nach den ersten Hauptvorträgen am 10. März 2021 wird es am Abend eine Live-Podiumsdiskussion mit den Hauptvortragenden des GDM-Monats geben.

  • EPD mit den Hauptvortragenden des GDM-Monats, online: Mittwoch, 10. März 2021, 18-20 Uhr

Thema: „Perspektiven wechseln – Lehren, Lernen und Forschen in Zeiten der Pandemie“

Unter der Moderation von Dr. Ekkehard Winter (Deutsche Telekom Stiftung) findet mit den Hauptvortragenden Prof. Dr. Maike Schindler, Prof. Dr. Stefan Ufer und Prof. Dr. Kathrin Padberg-Gehle eine Podiumsdiskussion zum Thema „Perspektiven wechseln – Lehren, Lernen und Forschen in Zeiten der Pandemie“ statt. Auf dem Podium wird der Frage nachgegangen, welche Auswirkungen der Pandemie auf die wissenschaftliche Vernetzung, die Hochschullehre, die Schulpraxis und die Forschung gesehen werden. Rückblickend lässt sich konstatieren, welche Perspektivwechsel das vergangene Jahr herausforderte und welche kurzfristigen Reaktionen in den verschiedenen Aktionsfeldern dazu ergangen sind. Vorausschauend ist zu fragen, welche Veränderungen langfristig in Schule und Hochschule in Lehre, Forschung und Vernetzung zu erwarten sind und welche Perspektivwechsel zukünftig forciert werden sollten.

 

Die Zugangsdaten finden Sie hier.*

* Bitte loggen Sie sich ein, um die Zugangsdaten zu sehen.

 

 

Wenn Sie ebenfalls eine EPD anbieten wollen, schreiben Sie uns eine Mail an gdm2021@leuphana.de.