Die „mathematische Brille“ aufsetzen – Mathematische Lerngelegenheiten in Bilderbüchern entdecken und nutzen

Dr. Anna Vogtländer, PH Tirol Innsbruck
für Erzieher*innen und Lehrkräfte der Grundschule

Mathematisches Denken entfaltet sich beginnend in der frühen Kindheit bis weit über die Grundschule hinaus. Für die Anregung mathematischen Denkens können Bilderbücher einen wichtigen Kontext bieten. Sie geben Kindern die Möglichkeit, mathematische Inhalte zu entdecken und können zu einer aktiven Auseinandersetzung mit mathematischen Fragestellungen motivieren. Der Workshop gibt Anregungen dazu, wie Bilderbücher im Kindergartenalltag sowie im Anfangsunterricht eingesetzt werden können und zeigt auf, welches Potenzial ausgewählte Bücher zur Anregung des mathematischen Denkens bieten können.