Wege zum erfolgreichen Bruchdenken – inhaltliches Strukturieren anregen und Lernende Rechenregeln selbst entwickeln lassen

Dr. Matthias Glade, Universität Duisburg-Essen
für Lehrkräfte der Sekundarstufe I

„Ist das das, bei dem man den zweiten Bruch umdrehen muss?“ fragt Mathilde – unsicher in Bezug auf Rechenregeln zum Operieren mit Brüchen. Am Beispiel kann man erahnen, dass die Anforderungen im Umgang mit Brüchen auf verschiedenen Ebenen liegen: es braucht geeignete inhaltliche Vorstellungen, Kontrollstrategien und den Willen, diese einzusetzen, usw.
Im Workshop werden Kriterien für den erfolgreichen Umgang mit Brüchen und den Operationen, aber auch für dazu passende Lernwege erarbeitet und von den Teilnehmenden adaptiert und diskutiert.