Legespiele im Bereich Raum und Form in der frühen mathematischen Bildung

Prof. Dr. Meike Grüßing, Universität Vechta &
Aileen Steffen, Universität  Osnabrück
für Erzieher*innen

In der frühen mathematischen Bildung wird dem Bereich „Raum und Form“ große Bedeutung beigemessen. In diesem Kontext stellen Legespiele anregende Spiel- und Lernsituationen dar, die vielfältige Erfahrungen mit Formen sowie mit Handlungen, die mit ihnen durchgeführt werden können, ermöglichen. Diese bilden eine Grundlage für die Entwicklung von Raumvorstellung. Im Workshop wird das Potenzial von Legespielen (z.B. Tangram) aus theoretischer und praktischer Perspektive untersucht. Bei den praktischen Erprobungen wird den klassischen Legespielen auch ein digitales Spielsystem gegenübergestellt.